Archiv für den Monat: Mai 2014

Architekten sehen barrierefreies Bauen auf dem Vormarsch

Entwicklungen der Baubranche in 2014

Architekten: Welche drei Entwicklungen werden Ihrer Meinung nach die deutsche Bau- und Installationsbrache in 2014 am stärksten bestimmen? (n=180, Mehrfachantworten in Prozent) © BauInfoConsult

Unter den deutschen Architekten scheint Einigkeit darüber zu herrschen, welche Entwicklungen die Branche im Jahr 2014 am stärksten prägen werden. Dies zeigen die Vorabergebnisse der Jahresanalyse 2014/2015 von BauInfoConsult. In einer Telefonumfrage unter 180 Architekten wurden Energieeffizienz, Demografie und Fachkräftenachwuchs als die zentralen Trends 2014 für die Bau- und Installationsbranche genannt. Jeder zweite Befragte gab an, dass die Barrierefreiheit von Gebäuden immer wichtiger wird. Weiterlesen

Infokampagne: 100 Stichworte zum barrierefreien Bad

Glossar Barrierefreies Bad

Die „Aktion Barrierefreies Bad“ hat Informationen zum Bad für das ganze Leben in einem Glossar zusammengetragen. © VDS

Da nicht selten die Barrierefreiheit des Badezimmers darüber entscheidet, ob sich das eigene Heim ein Leben lang als Zuhause eignet, hat die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) mit dem Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) die Informationskampagne „Aktion Barrierefreies Bad“ ins Leben gerufen. Das jüngste Projekt: ein Glossar mit 50 Stichworten. Von A wie Ästhetik über F wie Fachbetrieb Barrierefreies Bad bis hin zu W wie WC präsentiert die Broschüre auf 26 Seiten Informationen und Anregungen, was für ein nicht zuletzt altersgerechtes Bad sinnvoll, denkbar oder unverzichtbar ist und bei der Planung nicht fehlen darf. Weiterlesen

Deutschland braucht eine „Wohn-Wende“

Luftaufnahme von Tübingen

„Deutschland braucht dringend einen Masterplan für das altersgerechte Bauen und Sanieren“, sagt der IG BAU-Bundesvorsitzende, Robert Feiger. © Ben Baumann

Deutschland steht eine „graue Wohnungsnot“ bevor. Der Wohnungsmarkt ist auf die demografische Entwicklung nicht vorbereitet, warnt das Verbändebündnis Wohnen. Bundesweit sei derzeit lediglich jede 70. der rund 42 Millionen Wohnungen seniorengerecht ausgestattet. Dabei sei bereits heute jeder fünfte Deutsche älter als 65 Jahre. „Bis zum Jahr 2025 werden mindestens 2 Millionen altersgerechte Wohnungen zusätzlich gebraucht. Dann wird es rund 20 Prozent mehr Haushalte mit einem Über-70-Jährigen geben als heute“, so Ronald Rast vom Bündnis. Weiterlesen