Technische Assistenzsysteme in barrierefreier Wohnung erlebbar

26. Mai 2015, 08:52
LebensPhasenHaus in Tübingen

Das LebensPhasenHaus ist ein Ort für Forschung, Demonstration, Wissenstransfer und Austausch. © Somfy

Im neu eröffneten LebensPhasenHaus in Tübingen wird der Einsatz von technischen Assistenzsystemen und entsprechenden Dienstleistungen modellhaft getestet. Hier sollen soziale und technische Innovationen entstehen, die in einer barrierefreien Musterwohnung direkt erlebbar gemacht werden. Das Haus steht als Plattform unterschiedlichen Akteuren offen, wie zum Beispiel Pflegekräften und Ärzten, Handwerkern und Bauträgern, aber auch Anwendern und ihren Angehörigen.

Im Lebensphasen-Haus wird der Einsatz von technischen Assistenzsystemen, so genannter „AAL-Technik“ (Ambient Assisted Living), erprobt. Es wird untersucht, wie intelligente Technik erfolgreich im Alltag eingesetzt werden kann, um älteren und pflegebedürftigen Menschen ein möglichst langes selbstbestimmtes Leben im eigenen Haus und der eigenen Wohnung zu ermöglichen. Getestet werden zum Beispiel Zugangssysteme via Fingerprint-Scanner und die schnelle Verbindung zu unterschiedlichen Dienstleistern (vom Supermarkt bis zur Pflegeeinrichtung) via Glasfaserkabel.

Haustechnik per Knopfdruck oder Fingerwisch

Haustechnik wird künftig per Knopfdruck oder Fingerwisch bedient. © Somfy

Neben einer einfachen Steuerung per Funk von Fernseher, Kaffeemaschine oder Stehlampe spielt auch der Umgang mit Energie eine Rolle: Wieviel Strom wird im Haushalt verbraucht?

Bei der Innenausstattung zeigt das Haus gerade im Badezimmer die neuesten Trends vorsorgender Badplanung wie die bodengleiche Dusche mit Griff und Klappsitz, eine komplett zu öffnende Glasabtrennung, rutschhemmende Fliesen, Haltegriffe, Kippspiegel und ein unterfahrbares Waschbecken. Dazu gibt es eine Badewanne mit tiefem Einstieg und Lifter-Sitz.

Von außen fällt das zweigeschossige Gebäude durch seine kubische Architektur mit Holzlamellenfassade auf. Grundriss und Ausstattung der Wohneinheit sind barrierefrei gehalten und können auf privates Wohnen adaptiert werden. Der Grundriss wird ergänzt durch einen Seminarraum mit Gäste-WCs im Erdgeschoss und eine als Showroom nutzbare Galerie im Obergeschoss. Der Außenbereich ist ebenfalls barrierearm angelegt. Auf eine gut gedämmte Gebäudehülle und Ausstattung wurde geachtet:

  • Abmessungen: 10,86 x 11,05 m
  • Wohnfläche Musterwohnung: 53,76 m²
  • Endenergiebedarf: 17,0 kWh/(m²a), Effizienzklasse A+
  • Primärenergiebedarf: 44,1 kWh/(m²a)
  • Hochwärmegedämmte Gebäudehülle, U-Wert Außenwand 0,164 W/m²a
  • 3-fach verglaste Fenster
  • Haustechnik: kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung
  • Planung, Ausführung, Bauleitung, Heiz- und Lüftungstechnik: SchwörerHaus KG
  • Einrichtung / technische Ausstattung: 4/2015

Das LebensPhasenHaus ist ein Projekt der Eberhard Karls Universität Tübingen. Unterstützt wird das Projektteam u.a. von Partnern wie Universitätsklinikum Tübingen, IHK Reutlingen, Stadtwerke Tübingen, Somfy und SchwörerHaus KG. Gefördert wird es vom Land Baden-Württemberg für die Dauer von drei Jahren bis Ende Oktober 2016 mit 550.000 Euro. Es soll mindestens zehn Jahre lang genutzt werden, auch nach dem Auslaufen der Landesförderung.

Die interessierte Öffentlichkeit kann sich beim Tag der Offenen Tür am 5. Juli 2015 informieren.

Quelle: LebensPhasenhaus / IHK Reutlingen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>