Checkliste für eine barrierefreie Küche nach DIN-Norm

5. April 2014, 12:02

Ist Ihr Wohnraum bereits barrierefrei im Sinne der DIN-Norm 18040 Teil 1 und Teil 2? Anhand dieser Checkliste für Ihre Küche können Sie dies überprüfen. Machen Sie den Test und finden Sie heraus, ob es noch Anpassungsbedarf gibt, zum Beispiel bei der Unterfahrbarkeit, der Höhe des Herdes oder der Erreichbarkeit von Schränken.

Manche Fragen sind speziell für Rollstuhlfahrer oder treffen auf Ihre Wohnung nicht zu. Sind Sie hiervon nicht betroffen, können Sie diese Fragen überspringen.

Weitere Listen gibt es für:

  Checkliste für die Küche Ja Nein
1 Sind die Bewegungsbereiche vor den Küchenmöbeln uneingeschränkt verfügbar? (mind. 120 x120 cm und 150 x 150 cm für Rollstuhlfahrer)
2 Sind die Arbeitsflächen gut ausgeleuchtet und ist die allgemeine Beleuchtung ausreichend?
3 Ist der Arbeitsplatz mit Stehhilfen oder Sitzmöglichkeiten ausgestattet?
4 Gibt es genügend Stauraum im Greifbereich?
5 Ist die Küche frei von Stolperfallen oder störenden Möbelkanten?
6 Sind alle Schränke leicht erreichbar?
7 Verfügen alle Schubladen und Türen über große und leichtgreifbare Griffe?
8 Sind Unterschränke mit Komplettauszügen ausgestattet?
9 Werden die Arbeitshöhen an Herd, Arbeitsplatte und Spüle der Körpergröße gerecht? (für Rollstuhlfahrer ist auch die Unterfahrbarkeit möglich)
10 Zeigt die Herdplatte ihren Betriebsstatus an? (ausgeschaltet Restwärme)
11 Ist die Spülarmatur mit einem ausziehbaren Brauseschlauch ausgestattet?
12 Verfügt die Spüle ggf. über ein Flachsyphon und ist damit unterfahrbar oder ermöglicht die Arbeit im Sitzen?
13 Sind alle Schalter außerhalb des Stoßkantenbereichs montiert?
(Sie kollidieren eventuell mit Armlehnen bei Rollstühlen)
14 Ist eine durchgängige Arbeitsplatte vorhanden, die das Verschieben von schwerem Kochgut ohne anzuheben in und von allen Bereichen ermöglicht?
15 Gibt es einen Essplatz in der Küche? (Vorteile für das Zusammenleben)
16 Sind ausreichende Bewegungsflächen am Essplatz vorhanden (für Rollstuhlfahrer: 80 cm Breite und eine Unterfahrbarkeit von 60cm) und behindern die Standbeine nicht?

Quelle: Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern Rheinland-Pfalz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>