Hansa mit neuer Armaturenserie und Spezialthermostat

15. April 2014, 18:06
Spezialarmatur von Hansa

Der Hebel der Hansamedica kann auch mit dem Handrücken oder Unterarm bedient werden. © Hansa

Der Stuttgarter Armaturenhersteller Hansa präsentiert auf der Fachmesse SHK im März 2014 sein erweitertes Sortiment für Kliniken, Pflegeeinrichtungen und das generationenübergreifende Wohnen. Neu hinzugekommen sind zwei Standarmaturen der Serie Hansamedica sowie der Aufputzthermostat Hansacare. Hansa-Spezialarmaturen wurden gezielt für Krankenhäuser, Pflegeheime oder Reha-Kliniken konzipiert, die aufgrund strenger Hygienerichtlinien und spezieller Bedienungsanforderungen besondere Ansprüche an Armaturen stellen.

Das umfangreiche Portfolio  umfasst Armaturen, Brausen und Thermostate. Die beiden neuen Waschtischarmaturen der Serie Hansamedica bieten mehr Bewegungsspielraum und Komfort am Waschtisch. Der neue Korpus hat eine Ausladung von 141 mm, das sind rund 20 mm mehr als beim Vorgängermodell. Die zweite Variante verfügt über eine noch großzügigere Ausladung von 157 mm und einen um 95° Grad schwenkbaren Auslauf.. Weiche Rundungen, ein aerosolarmer Laminarstrahl und Wasserwege ohne Nickelbeschichtung erhöhen die Sicherheit der Nutzer.

Neu: Thermostat Hansacare für maximale Sicherheit
Der Aufputzthermostat mit den ergonomischen Flügelgriffen wurde speziell für den Care-Bereich konzipiert. Dabei standen sowohl die besonders leichte Bedienbarkeit im Fokus als auch ein Plus an Sicherheit. So verfügt die Neuentwicklung aus dem Hause Hansa über einen noch zuverlässigeren Verbrühschutz: Die Maximaltemperatur kann vom individuellen Nutzer nicht überschritten werden. Auch außen wird der Metallkörper des neuen Thermostats nicht heiß; hierfür sorgt die spezielle Führung der Heißwasserwege im Inneren. Großes Plus des Neuprodukts ist vor allem die unkomplizierte Handhabung der thermischen Desinfektion: Die für Kliniken und Pflegeeinrichtungen vorgeschriebene „Heißwasser-Spülung“ kann bei Hansacare mit Hilfe eines Entriegelungsschlüssels einfach, schnell und ohne Demontage des Griffs durchgeführt werden.

Handbrause Hansamedijet Flex

Der ergonomische, drehbare Griff macht Duschen einfacher. Der abnehmbare Brauseboden ist leicht zu reinigen. © Hansa

Duschen leicht gemacht: mit der Handbrause Hansamedijet Flex
Seit 2013 im Hansa-Sortiment: die Handbrause Hansamedijet Flex. Die innovative Brause trägt das „RAL-Gütezeichen barrierefrei“ und wurde mit dem „iF product design award 2014“ ausgezeichnet. Hansamedijet Flex punktet mit ihrem ergonomischen Design. Ihr um 360° drehbarer Bügelgriff ermöglicht eine flexible Handhabung: Sich selbst oder jemand anderen duschen, beides ist ganz einfach und sicher möglich. Die Soft-Touch-Oberfläche sorgt zusätzlich dafür, dass die Brause angenehm in der Hand liegt, ohne zu rutschen.

Maximale Sicherheit gewährleistet auch das Hansaprotec-System, bei dem das Wasser ohne Luftansaugung durch den Duschkopf fließt. Durch den Verzicht auf Wasserzerstäubung und die extra großen Strahlöffnungen ist der Brausestrahl der Hansamedijet Flex aerosolarm.

Ergonomisch und sicher: die Armaturenserie Hansamedipro
Weiteres Highlight des aktuellen Programms ist die Armaturenserie Hansamedipro, die in Zusammenarbeit mit der GGT Deutschen Gesellschaft für Gerontotechnik nach neuesten ergonomischen Erkenntnissen konzipiert wurde. Für ihre spezielle Konzeption, die alle wichtigen Ansprüche der Generation 50plus erfüllt, hat sie das „RAL Gütezeichen barrierefrei“ erhalten. Ecken und Kanten sucht man bei der Hansamedipro vergeblich. Dadurch ist die Armatur nicht nur sehr handfreundlich, sondern auch besonders leicht zu reinigen. Je nach Anforderung ist die Armatur mit verschiedenen Griffen erhältlich. Für Sicherheit in der täglichen Anwendung sorgt die serienmäßige Heißwassersperre und die verarbeiteten hochwertigen Materialien, die die Qualität des Trinkwassers bewahren. Quelle: Hansa

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>