Ytong Bausatzhaus stellt Wohnqualität in den Fokus

20. April 2015, 16:14
Ytong Bausatzhaus - Visualisierung

Der Grundriss vom Bausatzhaus ist offen für die Bedürfnisse von Familien wie von Senioren. © Ytong

Mit dem Innovationshaus 172 präsentiert Ytong Bausatzhaus ein Haus, das die Wohnqualität in den Fokus stellt und gleichzeitig über hohe ökologische Qualitäten verfügen soll. Der flexible Grundriss ist passend für die unterschiedlichsten Lebenssituationen und für Familien mit vielen Kindern ebenso geeignet wie für Senioren. Eine Unterteilung in zwei voneinander unabhängige Wohneinheiten ist möglich. Angeboten wird das Bausatzhaus derzeit ab 111.000 Euro.

Das Innovationshaus 172 von Ytong Bausatzhaus möchte mit zeitlos modernem Design sowie einem gut durchdachten Grundriss überzeugen. Es erfüllt die Anforderungen der EnEV 2016. Die Mischung aus großzügiger und variabler Raumaufteilung soll die unterschiedlichsten Wohnbedürfnisse ansprechen und viel Platz für die Realisierung individueller Ansprüche lassen. In einem kompakten Baukörper sind auf einer Wohnfläche von 172 m² drei Kinderzimmer, ein großzügiges Elternschlafzimmer mit separater Ankleide, ein großes, quadratisches Wohnzimmer, das durch eine extra breite Tür mit dem geräumigen Koch-/Essbereich verbunden ist sowie ein zusätzliches Gästezimmer untergebracht.

Junge Familien sollen sich hier ebenso zu Hause fühlen wie Senioren. Das Haus ist barrierearm konzipiert. Breite Türen sind auch mit Rollator oder Rollstuhl passierbar. Die Treppe zum Obergeschoss kann bei Bedarf mit einem Treppenlift nachgerüstet werden. Eine Schiebetüre ermöglicht den Übergang auf die Terrasse oder in den Garten. Und wer Wohnen und Arbeiten unter einem Dach realisieren möchte, kann auch dies tun und die Kinderzimmer zum Büro umfunktionieren. Benötigen die Eltern Unterstützung bei der Betreuung ihrer Kinder, so kann das Gästezimmer im Erdgeschoss dem Au-Pair zur Verfügung gestellt werden. Ein separates Bad mit Dusche ist schräg gegenüber angeordnet. Sind die Kinder erwachsen, kann das Haus nachträglich in zwei voneinander unabhängige Wohneinheiten unterteilt werden.

Von außen ist das Innovationshaus 172 schlicht weiß, ein mit Grau abgesetzter Baukörper mit Satteldach. Eingangsbereich und Terrasse sind in den Baukörper eingeschnitten und bieten Wind- und Sichtschutz. Die Terrasse ist teilweise überdacht. Fensteröffnungen sorgen im Inneren für eine helle und freundliche Atmosphäre. Auf Wunsch kann seitlich eine Garage mit direktem Zugang zum Haus über den Hauswirtschaftsraum angebaut werden.

Das Bausatzhaus ist mit einem zukunftsorientierten Bau- und Energiekonzept ausgestattet. Basis ist eine hochwärmedämmende Gebäudehülle aus 36,5 cm dicken Steinen aus Ytong Porenbeton. Die bauliche Hülle wird optimiert durch energieeffiziente Fenster, Sonnenschutz durch elektrische Rollladen sowie durch ein Massivdach, das neben gutem Schall- und Brandschutz für ein angenehmes Raumklima sorgt: Auf Grund der günstigen Kombination von Wärmedämmung, Wärmespeichervermögen und Baustoffmasse werden Schwankungen in der Außentemperatur minimiert. Die Nachrüstung mit einer Photovoltaikanlage zum Plus-Energie-Haus ist möglich.

Das Innovationshaus 172 kann in Selbstbauweise erstellt werden. Das Bausystem ist speziell auf den Selbstbau von individuell geplanten Massivhäusern aus Porenbeton ausgelegt. Alle Einzelkomponenten sind aufeinander abgestimmt.

Quelle: Ytong

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>